ZIMTFISCH
"Hey Hey Hey Hey"

CD SF 170
VÖ 08/2001
Vertrieb: Indigo (D)
RecRec (CH), Ixthuluh (A)

Die Record-Release Party für die Berlin-Veröffentlichung des Zimtfisch-Albums "Hey Hey Hey Hey" fand 20.-22.06. vor mehr als 800 Gästen in der Berliner Kalkscheune statt - die Berliner Presse war schon Tage vorher geradezu enthusiasmiert.

Infos unter www.zimtfisch.de

 


Wie alles anfing, klingt nach oft erzählt, bleibt aber wahr: Mit einem schüchternen Lächeln, Klavier, Baß, Gitarre und ein paar Bierdosen als Schlagzeug. Lieder von weit weg, die aber immer den Weg ins Hier und Jetzt fanden. Weil viele nach einem Namen für diese Musik fragten, hieß sie dann irgendwann "Bar-Beat-Chansons". Das beschreibt Songs mit Geschichten zum Hineingehen und sich Umsehen. Viel Seltsames und Trauriges gibt es da, bis man nicht mehr weiß, ob man lachen oder weinen soll. So ging die Band ihren Weg, bekam ein echtes Schlagzeug, diverse Orgeln, Gitarren usw. und ein treues Publikum, zunächst in Berlin und bald auch in vielen anderen Orten.


Fragt man ZIMTFISCH heute, auf wen sie sich berufen, sagen sie vielleicht "die Beatles" und müssen darüber lachen. Obwohl es natürlich ernst gemeint ist und bedeutet, daß der einzelne Song im Mittelpunkt steht und kein Genre bedient wird. Da alle Musiker nicht nur aus unterschiedlichen Orten, sondern auch aus verschiedenen musikalischen Ecken kommen, ginge es auch gar nicht anders. Auf diese Weise entstehen große Mitsinghits und krumm klingende Einzellieder mit starkem Eigenleben. "Serge Gainsbourg" könnte die Band auch sagen und hätte auf andere Weise recht, weil es ihnen Spaß macht, sich Fremdes anzuverwandeln und weil es schließlich auch Entertainment ist, was hier geboten wird.

 
PRESSEFOTOS
(300 DPI, JPEG)

download



download

 
 


Jemand schrieb mal: "ZIMTFISCH passen nicht nach Deutschland" und meinte vielleicht, daß sie eine dieser Bands sein könnten, die in einem kleinen amerikanischen Holzhaus sitzen, Platten aufnehmen, touren und selbstverständlich Musik machen für Menschen, die sich ihnen anvertrauen wollen. Trotz aller Leichtigkeit und geschickt verstecktem Witz, steht mit großer Intensität im Vordergrund: Geschichten erzählen, die von den vielen Augenblicken handeln, die erlebt werden müssen, damit größere Veränderungen passieren können.

"Hey Hey Hey Hey" ist geradezu eine Sommerplatte geworden. Oder zumindest eine Spätsommerplatte. Sie handelt von den Momenten, in denen man immer wieder aufs Neue beschließt, sein Leben zu ändern und von den anderen, in denen man hofft, daß immer alles so bleibt. ZIMTFISCH lassen allerhand passieren: von entspanntem Pop über rockige Ecken, funkige Ausflüge bis zu kratzigen Beatz, und schon naht der Herbst. Die Tür zu einer seltsamen Disco ist nur angelehnt, strahlende Streicher wärmen eine Entwicklungsgeschichte und zu "Lieblingslandschaft" hämmert ein Klavier monoton den Rhythmus. ZIMTFISCH gehen immer mehrere Wege gleichzeitig, weil ihnen sonst langweilig wäre. Und das ist gut so, denn auf diese Weise muß man die neue CD immer wieder hören. Hey Hey Hey Hey.

Biographie und Diskographie

- Gegründet 1994 in Berlin
- März 1996 Gewinn des Metrobeatfestivals
- Juli 1996 Mini CD "ZIMTFISCH"
- Oktober 1998 CD "Früher im Jahr" auf "minirock"
- Herbst 1998 Gewinn des SWR-Förderpreises
- März 2000 CD "Strasse des sanften Tourismus" auf "kook-music"
- Oktober 2000 Gewinn des Hauptpreises beim Chansonwettbewerb "Zarah 2000"
- August 2001 "Hey Hey Hey Hey"

Pressestimmen

"Ihnen gelingt es, Gefühle in einer Widersprüchlichkeit einzufangen, die lebensnah und doch verklärt wirkt, und sich die Ironie Gott sei dank einen Reim auf die Melancholie machen kann und umgekehrt."
Zitty, Berlin

"Doch es kann auch so klingen, als hätte Sänger und Texter Jakob Dobers die Gabe, selbst auf zerknüllten Zetteln noch Sätze zu finden, die unverbraucht intim klingen."
Intro

"Auf fast geheimnisvolle Weise schafft es die Band, eine dichte und gemütliche, eine warme und witzige Atmosphäre in die Hansastrasse zu zaubern. Viel besser kann ein Konzert nicht mehr werden."
Kieler Nachrichten

"Nach dem bezaubernden Debut "Früher im Jahr" veröffentlichen ZIMTFISCH ein wahres Kleinod deutschsprachiger, eigenwillig zerbrechlicher Popmusik."
Tip, Berlin

"So könnte die Rockmusik der Zukunft klingen, wenn jede Mode vermodert ist."
Düsseldorf Today


ZIMTFISCH sind
Jakob Dobers - Gesang, Gitarren
Florian Grupp - Piano, Orgeln, Fender Rhodes
Jakob Fischer - Schlagzeug, Percussion
Dirk Schmigotzky - Kontrabass, E-Bass


Booking
Rita Reisen / Izy Kusche
0341-9613650
ritareisen@ilseserika.de


 
 
   
 

 

news | label | katalog | live | bands | mailorder | forum | kontakt

© 2001 WHATS SO FUNNY ABOUT..| (p) BUREAU-K