ZickZack / What's So Funny About.. GmbH
Postfach 20 11 16
D-20201 Hamburg
Fon: +49 (0)40-4395518
Fax: +49 (0)40-4302565

www.whatssofunnyabout.de
www.zickzack3000.de

 

 
 

CANDELILLA

Camping - das neue Album - VÍ: 3.3.2017

FESTLAND

(wenn) Doch die Winde Wehn...


 

 

FESTLAND haben mit „Wenn Doch die Winde weh’n….“  ihr drittes Album eingespielt, das wie seine Vorgänger auf Alfred Hilsbergs ZickZack-Label erscheint. Diesmal allerdings ist alles ganz anders und die Musik das Ergebnis einer längeren Suche. Die Band hat ihr letztes Album vor ganzen sechs Jahren veröffentlicht. 2012 verstarb der Texter der Band, Fabian Weinecke, dessen Malerei auf den Covern von FESTLAND zu sehen ist. Diesem Einschnitt wollte das Trio Rechnung tragen. 


Das Ergebnis ist im Wesentlichen ein extrem reduziertes sowie überwiegend akustisches Album. Überraschenderweise klingt es nur gar nicht wie ein klassisches Unplugged-Album, kein Lagerfeuer-Sound, nirgends Folk-Spuren. Denn ganz deutlich ist zu hören, dass FESTLAND ursprünglich aus einer samplebasierten Elektronikwelt kommen. Der dreistimmige Gesang der Band trifft nun allerdings auf Geige, Kontrabass und diverses Klangholz. Gelegentlich sind auch Vocoder und Gitarre zu hören. Zart und karg, doch stets melodiös klingen die Lieder von FESTLAND, wie präzise ineinander arbeitende Räder eines mechanischen Uhrwerks – hier aus Saiten und Holz. 


Die bilderreichen Textwelten werden, wie zuvor, aus der Distanz vorgetragen und sind bisweilen engelsgleich gesungen. Oft reichen nur wenige Zeilen, um bei Hörer*innen Erwartungen aufzubauen und dann direkt wieder zu stören. Mit dieser irritierenden Mehrdeutigkeit, die aus scheinbarer Naivität und der unangestrengten Einfachheit von Kinderliedern hervorblüht, schaffen FESTLAND ihren ganz eigenen, mit nichts Anderem zu vergleichenden Sound. Schubladen gibt es dafür keine – manche nennen es Krauthouse.


FESTLAND bleiben stets die Meister der höflichen Irritation. – Hören Sie selbst! 

 

ZZ 2041 – LP / CD / DL  VÖ: 30.09.2016 


FESTLAND sind:

Thomas Geier: Klanghölzer, Cabase, Glockenspiel, Stimme

Yoshino: Violine, Stimme

DDFM: Kontrabass, Gitarre, Stimme



Pressestimmen zum Vorgängeralbum „Welt verbrennt“:


„Keine zweite Band klingt wie Festland, und trotzdem ist nichts von einer Originalitätsanstrengung zu hören.“ (Spex)


„Festland aus Essen sind eine schleichend schöne Musik jenseits aller Spektakel, und genau das ist das Spektakel ...“ (De:bug)


„Das Festland (...) nie agitieren, fordern oder anderweitig penetrant Aufmerksamkeit zu erzwingen suchen, sondern auf geradezu kraftwerkeske Weise das Kühle mit dem Charmanten verbinden, ist ebenso ein Alleinstellungsmerkmal wie ihre mit Samples aus Klassik und Minimal Music versetzte und mit organischen Instrumenten erzeugte Tanzmusik“ (taz)


„Welt verbrennt ist ein Meisterwerk klanglicher Relaxation. Mit ihrem zweiten Album gelingt dem Essener Low-Fi-Trio Festland eine Art Anleitung zur Lässigkeit. Selten wurde Minimalhouse so anspruchsvoll mit Rockelementen vermengt, so kreativ und en passant (...).“ (Die Zeit)


FESTLAND live:

24.09.2016 - Essen - Maschinenhaus (Releasekonzert)

30.09.2016 - Leipzig - Noch Besser Leben

01.10.2016 - Nürnberg - Hemdendienst

02.10.2016 - München - Favorit Bar

07.10.2016 - Hannover - Kulturpalast

08.10.2016 - Hamburg - Westwerk

31.10.2016 - Mannheim - Altes Volksbad

01.11.2016 - Bochum - Neuland

    – wird fortgesetzt –


Diskographie:


Alben:

Doch die Winde wehn…. (CD, Vinyl) ZickZack 2016

Welt verbrennt (CD, Vinyl) ZickZack, 33rpm-Records 2010

An Euren Fenstern Wachsen Blumen (CD, Vinyl) ZickZack, Apparent Extent 2006

Welt Verbrennt (10“ Vinyl) Schöne Musik 2006


Samplerbeiträge:

Spex CD (CD, Comp) Unsere Stadt Spex Magazine 2010

What´s So Funny About.. ZickZack (CD, Comp) Weg Von Der Stadt Zickzack 2007

Cologne On Pop Festival Compilation 2006 (2xCD) Nowhere Bei Mir c/o-Pop2006

SPEX CD #61 (CD) An Meinem Fenster Wachsen Blumen Spex Magazine 2006

Heart Of Gold (Songs aus der Goldkante) (CD) Sirenen Not On Label 2007


Splitsingle:

FESTLAND/ School Of Zuversicht - Schaufensterpuppen / Die Wunderlichen Träume des 

Herrn Candide (7“,Vinyl) Not on Label 2010

 

DOCTORELLA

Ich will alles von dir wissen

Facebook / Webseite /  Tourdaten / Blog

Am 28.10.2016 kommt das zweite Album der fabelhaften Grether-Zwillinge: DOCTORELLA präsentiereren ihre intelligenten, energetischen und pointenreichen neuen Pop-Stücke unter dem Titel "Ich will alles von Dir wissen" als LP, CD und Download auf ZickZack (ZZ 2042) in Kooperation mit dem bandeigenem Label Bohemian Strawberry im Indigo-Vertrieb und als Download über Finetunes. Vorab kann die Single "Du bist immer noch mein Idol" bereits ab 9.9. als Download gehört werden. Promoanfragen bitte an Kathrin Wagmüller, kw@wagmueller-pr.com.

 Mehr Infos: www.kerstin-grether.de / booking@bohemianstrawberry.de 

  

ANIMAL CRAKERS

Smal Loud Songs

 

 

Im Januar 2017 erscheint die Doppel CD Small Loud Songs der Animal Crakers, mit den seit langem vergriffenen Vinyl-Alben und bisher unveröffentlichten Demos und Kassettenaufnahmen. Die Animal Crakers, benannt nach einem Film der Marx Brothers, sind eine Band aus dem Münchner Umfeld. 1987 und 1988 erschienen die ersten Schallplatten; die Debut-Single A Small Loud Song, gefolgt von So Paint A Map On My Face (1987), St. Sebastian (1988). Dem vorangegangen waren längere Lo-Fi-Cassetten-Phasen. Insgesamt erschienen vier LPs, davon die letzten beiden auf Alfred Hilsbergs international orientiertem „What’s So Funny  About“-Label. Den ersten Auftritt in München haben sie in der Alabama Halle, zusammen mit den 39 Clocks und John Cale.

Das ist der Startschuss für ausgiebige Touren, Hauptsache raus aus der muffigen Kohl-BRD, zwischen Danzig, Budapest und Neapel. Es folgen zwei weitere Alben, Soil (1989) und Honey Me (1991) die zu großen Teilen unterwegs entstehen. Die Band kam ursprünglich aus dem Landkreis Pfaffenhofen, arbeitete in München und war im Dazwischen zuhause: Zwischen Deutsch und Englisch, Bonn-BRD und Mauerfall, zwischen Pastorale und Urbanität, zwischen bildender Kunst und Americana, Pere Ubu und Kraftwerk, Hardcore-Machismo und schwulem Trotz, zwischen Erfolg-wollen-aber-partout-nicht-anders-können: manchmal wäre Luther stolz gewesen über die Erfolgs- und Medienverachtung, die die Animal Crakers in ihrer Hoch-Zeit ausstrahlten. „Keine Beschreibung kann einfacher sein als das Beschriebene“ steht als sperriges Motto über ihrem Tour-Plakat von So Paint A Map. Es gibt nur wenig Orte zu denen die Band zurückkehrt: im Süden das BOOTLEG in Augsburg, in Berlin das K.O.B. . Und in ein kleines Bergdorf bei Bozen, das Ausgangs- und Endpunkt vieler Italien-Touren geworden war.

VÖ + Record-Release-Party mit Live-Auftritt:

Di. 24.01.2017, 20:30 Uhr

Glockenbachwerkstatt, München 

Erhältlich in ausgewählten Plattenläden und über den Mailorder: 

What‘s So Funny About/ZickZack c/o HANSEPLATTE

 

CD / DoLP auf ZickZack: ZZ 2039 / LC 09283

SCIENCE FICTION PARK BUNDESREPUBLIK

 

 

German Homerecording Tape Music of the early 80s

Zusammengestellt von Felix Kubin 


Felix Kubin, Klangfuturist und früher selbst Kassettentäter, präsentiert den deutschen Kassettenuntergrund der frühen 1980er: 25 obskure, zum Teil unveröffentlichte Tracks von Holger Hiller, Kleines Schwingvergnügen, Plastiktanz, Neros Tanzende Elektropäpste, Co-Mix, Pyrolator, Grüne Rosen sowie diverse One-Hit-Wonders des berüchtigten Labels Pissende Kuh Kassetten

Um 1980 waren Kassetten das Medium für den explodierenden deutschen (Post-)Punk-Untergrund. Schnell, unkompliziert, preiswert und in Heimarbeit entstanden ungezählte Produktionen, die zuhause oder in Kopierwerken vervielfältigt wurden. Die Auflagen warfen klein, manchmal einstellig. Jedes Dorf bekam seinen Dorfsampler. Zwei Leute waren im Schnitt zehn Gruppen, so lange ihnen genügend Namen einfielen: Defekte Parkuhren, Hirsche nicht aufs Sofa, Chemische Ameisenscheiße, Muselmanisches Türkmenen Batallion der SS bei Gebetsübung usw. Entsprechend fantasievoll die Label-Namen: Klar! 80, Cassetten Combinat, Datenverarbeitung, Wahrnehmungen, Intoleranz!, Graf Haufen Tapes ... um nur einige zu nennen! Einen kurzen Moment lang waren Platten ”langweilig” geworden. Wenig später war der Spuk wieder vorbei. Die meisten Gruppen, Labels und Kassetten sind heute vergessen – manchmal sogar von ihren Urheber_innen. Was im kurzen Sommer der kreativen Barrierefreiheit alles möglich war, lässt sich mit „Science Fiction Park Bundesrepublik“ mindestens erahnen. Prima für den Schulunterricht geeignet!

(Frank APunkt Schneider) 

Wir empfehlen sein Buch ”Als die Welt noch unterging”. Von Punk zur NDW. Ventil-Verlag.

 

Neuer Download für Cover + Booklet: bitte per Mail bei uns anfordern

 

Distribution: Indigo

 

CD / DoLP auf ZickZack: ZZ 2039 / LC 09283

  


 

 

 

Neues Radierer-Album MONDO PORKO

Die Limburg-Frankfurter Neo-Dada-Pop-Avant-Band hat im Frühjahr endlich ihr neues Album PORKO MONDO veröffentlicht! Nach diversen Record-Release-Parties sind zunächst zwei Konzerte im Herbst geplant, eine umfassendere Tour dann Anfang nächsten Jahres. Siehe Live-Termine!

Und die Wiederveröffentlichung des legendären ersten Albums „Eisbären und Zitronen“ als Download über ZickZack /Finetunes Ende September!

Felix Kubin mit ZEMSTA PLUTONA

Ein Meister absurder Selbstinszenierung

 

 

Felix Kubin, apokalyptischer Reiter atomgetriebener Tanzmusik, ist zurück. Der manische Produzent und Unruhestifter legt ein neues Soloalbum vor. Wie ein Blitz schlägt Zemsta Plutona in unsere Wohnzimmer ein, hinterlässt Brandspuren und erleuchtete Seelen. Denn die politische, wirtschaftliche und existenzielle Dauerkrise bietet dem Endzeit-Visionär Kubin optimale Bedingungen. Seine agitatorischen Machenschaften haben sich in den letzten Jahren vervielfacht und es ist kein Ende in Sicht. Er ist gleichsam ein Oktopus zwischen SciFi-Pop, konzeptueller Kammermusik, Hörspiel, Theater und Film. Mit jedem seiner Tentakel dirigiert er eine andere Kooperation, Veröffentlichung oder Performance.

Dazu Alfred Hilsberg: 

"Ungewöhnlich ist die Zusammenarbeit von Felix Kubin und ZickZack-Platten nicht. Denn wer sich in der Geschichte des Künstlers ein wenig auskennt, erkennt bereits in seinem Frühwerk die Affinität zur experimentell-elektronischen Seite der damals von ZickZack und anderen kleinen Labels geformten Underground-Kultur. Die von mir 1983 in seinem Elternhaus entdeckten Sounds, die er mit Kumpel Stefan Mohr unter dem Namen Die Egozentrischen 2 produzierte, waren auch ein selbstbewusster Kommentar zur kommerziellen NDW und der üblichen Radio-Sauce. 

Aber trotz aller Wertschätzung für die im Kinderzimmer entstehenden Klänge, die z.B. auf dem Schulhof auf Kassette erhältlich waren, traute ich mich angesichts der durch die NDW verursachten Sinn- und Finanzkrise im UndergroundBereich nicht mehr an eine Veröffentlichung des Avantgarde-Nachwuchses. 30 Jahre sollte es dauern, bis das von mir stets weiter beobachtete, immer vielfältigere künstlerische Schaffen von Felix Kubin endlich zu einer gemeinsamen Veröffentlichung geführt hat. Eine weitere Zusammenarbeit ist nicht auszuschließen!"

HALF GIRL

Schon seit einiger Zeit durch ihre Live-Präsenz präsent, bereitet die Berliner Girl-Band HALF GIRL endlich ihr erstes Album vor, das zur Veröffentlichung Ende 2014 / Anfang 2015 bei ZickZack im Gespräch ist. Die Band um Julie Miess wird im Sommer und Herbst auf ausgedehnte Tour gehen und im Herbst die Stücke für das Debutalbum abschließend bearbeiten. Julie ist ansonsten seit kurzem Keyboarderin bei MUTTER.

JENS FRIEBE

Der Wahl-Berliner Ausnahme-Autor und Musiker Jens Friebe wurde von ZickZack seit Anfang der 2000er Jahre über vier Alben gefördert und begleitet. Wie kein anderer hat Friebe die kleine und die große Sicht auf die großen und kleinen Welten in emotionalisierende und rätselhafte Texte gepackt und konnte seinen geschichtsbewussten wie aktuellen musikalischen Kompositionen immer noch eins draufsetzen. Seine unerreichte Positionierung jenseits aller Betroffenheitslyrik wird er mit seinem neuen, großartigen Album erneut unter Beweis stellen und mit der Veröffentlichung beim Berliner Label Staatsakt einen Schritt in eine noch erfolgreichere Zukunft tun. Wir sind uns mit ihm einig, mit dem Labelwechsel eine für ihn richtige Entscheidung zu unterstützen. Sämtliche bisherigen Veröffentlichungen sind, soweit sie über ZickZack / Indigo erschienen sind, weiterhin über ZickZack/Indigo und als Downloads erhältlich.

Jens Friebe ist ab September mit seinem neuen Album -Nackte Angst Zieh Dich An Wir Gehen Aus-

 auf Tournee!

 

Herzliche Grüße von euren ZickZacks!


 

 

news | label | katalog | live | bands | mailorder | kontakt

© 2001 WHATS SO FUNNY ABOUT..| (p) BUREAU-K